Hohe handwerkliche Qualität zeichnet die prämierten Einreichungen des im Jahr 2016 anlässlich des 650-Jahr-Jubliläums der Gold- und Silberschmiede ins Leben gerufenen Schmuckwettbewerbs „Die Jungen Wilden“ aus. Der Wettbewerb richtet sich an junge österreichische SchmuckkünstlerInnen und soll auch in den kommenden Jahren die Kreativität und Gestaltungsfreude der Schmuckavantgarde aufzeigen und fördern. Die prämierten Arbeiten wurden von 15. März bis 17. April im MAK FORUM präsentiert.

„Die Voraussetzung für das Weiterbestehen unseres Handwerks ist die Fähigkeit, persönliche Gefühle, Überzeugungen und Aussagen in einem Schmuckstück zum Ausdruck zu bringen. In diesem Sinne ist diese Präsentation der Beginn einer Entwicklung, der wir mit Spannung entgegensehen“, so Landesinnungsmeister KommR Wolfgang Hufnagl.

Die Fachjury, bestehend aus Fritz Maierhofer (Atelier Contemporary Jewellery Plus…), Karin Kraml (Servus TV), Eva Komarek (Die Presse), Elisabeth Schmuttermeier (Kustodin MAK-Sammlung Metall und Wiener-Werkstätte-Archiv) und Wolfgang Hufnagl (Bundesinnungsmeister der Gold- und Silberschmiede) wählte aus 68 eingereichten Schmuckstücken neun Preisträgerinnen und drei Sonderpreise.

Gewinner des 4. Jahrgangs:
  1. Preis Tamara Blümel (HTBLVA Graz-Ortweinschule, Graz)
  2. Preis Ilia Kainta (HTBLVA Graz-Ortweinschule, Graz)
  3. Preis Johanna Helm (HTBLVA Graz-Ortweinschule, Graz)
previous arrow
next arrow
Slider
Gewinner des 3. Jahrgangs:
  1. Preis Sarah Steinbichler (Höhere Technische Lehranstalt, Steyr)
  2. Preis Magdalena Hall (Forum Goldschmiede, Wien)
  3. Preis Michaela Kopf (Höhere Technische Lehranstalt, Steyr)
previous arrow
next arrow
Slider
Gewinner des 2. Jahrgangs:
  1. Preis Julia Loeffler (Die Mode- und Kunstschule Herbststraße, Wien)
  2. Preis Reinhilde Lahner (Die Mode- und Kunstschule Herbststraße, Wien)
  3. Preis Miriam Böhmerle (Die Mode- und Kunstschule Herbststraße, Wien)
previous arrow
next arrow
Slider

Die Sonderpreise wurden an Nadine Pramhas (Die Mode- und Kunstschule Herbststraße, Wien), Anna Rosa Sophia Riess (Die Mode- und Kunstschule Herbststraße, Wien) und Nadine Schreiner (Die Mode- und Kunstschule Herbststraße, Wien) überreicht.

previous arrow
next arrow
Slider

Ebenso wurden im Rahmen dieser Veranstaltung die Stücke des Wettbewerbs „650 Jahre Gold- und Silberschmiede“, wo die Meister des Handwerks ihr Können zeigten, präsentiert.

Die Schmuckstücke von Evelyn Rauter (Kärnten), Stefan Nikl (Wien) und Patrick Hainzl (Wien) konnten ebenso im MAK bestaunt werden.

In dem großartigen Ambiente freuten wir uns auch, erstmals die „650 Jahre Gold- und Silberschmiede“-Jubiläumsbriefmarke präsentieren zu dürfen. Der Generaldirektor von der Österreichischen Post, DI Dr. Georg Pölzl, stellte diese vor und überreichte den Mitwirkenden feierlich die ersten Briefmarken.